MGV Brünen
Ältester Chor im Sängerkreis Wesel

Geschichte

  • 16. Oktober 1858

    Es war der 16. Oktober 1858, als sich 25 singfreudige Bürger zusammenfanden, um den “Gesang-Verein Brünen“ zu gründen. Nur bruchstückweise ist die Vereinsgeschichte aus den Anfangs- und darauffolgenden Jahren bekannt, da die Aufzeichnungen des 1. Protokollbuches nicht mehr existieren.

  • 1870 bis 1871

    Der Krieg (1870/1871) unterbrach die Vereinstätigkeit, aber die Zeit ging weiter und mit ihr die Tradition.

  • 1900

    Am 21. Januar 1900 gab man sich neue Statuten und nannte sich fortan Männergesangverein “Dornröschen“ zu Brünen.

  • 1914 bis 1918

    Durch den 1. Weltkrieg (1914/1918) wurde die Sängertätigkeit erneut unterbrochen. Erst 1919 ging es mit dem Vereinsleben weiter. 31 aktive u. passive Mitglieder wurden aufgenommen. Der Verein hatte seinen festen Platz im Dorfleben gefunden und seine Aufführungen waren immer ein musikalisches und gesellschaftliches Ereignis.

  • 1925 bis 1945

    1925, bezogen auf das „Wiederauferstehungsjahr“ 1900, beging man festlich das 25-jährige Bestehen. 1932 trat der Chor dem „Deutschen Sängerbund“ bei, aber schon standen die Zeichen auf Sturm. Man stimmte zwar 1933 gegen die Gleichschaltung, doch es gab keinen Vorsitzenden mehr, sondern einen „Vereinsführer“. Am 10. November 1938 sang der Männergesangverein „Dornröschen“ zum letzten Mal öffentlich beim Stiftungsfest des MGV „Bleib treu“ in Hamminkeln. Danach wurden auch viele Sänger zum Dienst an der Waffe verpflichtet und 11 von ihnen kehrten aus dem 2. Weltkrieg nicht zu ihren Familien und Sangesfreunden zurück.

  • 1948 bis 1975

    Im Jahre 1948 fand man sich unter dem damaligen 1. Vorsitzenden Arthur Hecheltjen wieder zusammen und mit seinem ersten Konzert unter der Leitung von Fritz Schulte-Bunert trat der Verein am 8. Mai 1949 mit 43 Aktiven erstmals wieder in das Licht der Öffentlichkeit. Danach ging es im Vereinsleben stetig bergauf. Am 14. Mai 1950 feierte der Chor sein 50- jähriges Bestehen und der Zusatz im Namen „Dornröschen“ entfiel.


  • Nach dem plötzlichen Tod des Chorleiters Fritz Schulte-Bunert im Jahre 1962 wechselte der Dirigentenstab in die Hände von Theo Lenneps, der dem MGV Brünen bis 1967 als musikalischer Leiter vorstand. Von nun ab wurde der Männer-Gesang-Verein von Heinz Schulten geleitet, der dem vorgezeichneten Weg seiner Vorgänger in Zielsetzung und Entwicklung des Chores weiter folgte. Im Juli 1975 veranstaltete der MGV Brünen anlässlich seines 75. Geburtstags ein Freundschaftssingen mit deutscher und internationaler Folklore, u.a. mit den „Ulftse Nachtegalen“

  • 1975

    In diesem Jahr übernahm Heinz Schulten auch noch den Dirigentenstab beim MC Obrighoven. Dadurch bahnte sich eine gesangliche Gemeinschaft an, die bis zum Ende des Jahres 2000 Bestand hatte. Unter dem Namen “Niederrheinischer Männerchor“ erfolgten zahlreiche Konzert- und Erlebnisreisen innerhalb Deutschlands aber auch nach Österreich, Italien, Frankreich und in die Schweiz.

  • 1988

    Man feierte nur 13 Jahre nach dem 75. Geburtstag, dann gleich das 130-jährige Bestehen des Chores. Dieses wurde möglich, da im Archiv der Gemeinde Schermbeck die Gründungsurkunden aus dem Jahre 1858 gefunden wurden. Somit lag der schriftliche Nachweis vor, der bestätigte, was alte Sangesfreunde immer gesagt hatten: „Unser Chor ist weitaus älter als bisher angenommen, es gab ihn schon etliche Jahre vor 1900“.
    Damit war auch klar, warum der Chor sich im Jahre 1900 den Zusatz „Dornröschen“ zulegte.
    Die nun vorliegenden Unterlagen veranlassten den Vereinsvorstand über entsprechende Anträge beim Sängerbund das genaue Alter des Chores festlegen zu lassen. Hier erging ein positiver Bescheid und dem MGV Brünen wurde am 13. März 1988 die Zelterplakette durch Bundespräsident Richard von Weizäcker verliehen. Die Übergabe erfolgte im Mai durch den Kultusminister von Nordrhein-Westfalen, Hans Schwier.

  • 1993

    Auf Initiative des damaligen 1. Vorsitzenden Heinz J. J. Ewig wurde 1993 ein Kinder- u. Jugendchor gegründet, der dem MGV Brünen zunächst angegliedert war. Seit dem 1. Juli 1998 ist dieser Chor eigenständig.
    Ebenfalls im Jahre 1993 wurde Heinz Schulten, der dem Männer-Gesang-Verein Brünen schon seit 1967 als musikalischer Leiter vorstand, für besondere künstlerische Leistungen, der Titel Chordirektor ADC (Arbeitsgemeinschaft Deutscher Chorverbände) verliehen.
    Am 31. Oktober 1998 fand aus Anlass des 140-jährigen Chorjubiläums ein Festkonzert gemeinsam mit dem MC Obrighoven 1913 e.V., der in diesem Jahr 85 Jahre alt wurde, im Bühnenhaus Wesel statt.
  • 2000

    Nachdem Heinz Schulten - am 10. Juli 2000 ausgezeichnet mit dem Bundesverdienstkreuz für über 30-jährige Chorleitertätigkeit - nach Ablauf des Jahres 2000 den Dirigentenstab abgegeben hatte, übernahmen verschiedene Dirigenten die musikalische Leitung des Chores: zunächst Prof. Stephan Görg, heute Chorleiter des „Niederrheinischen Kammerchores Wesel“ als „Gastdirigent“ und danach Peter Stockschläder, der im November 2001 den MGV Brünen bei einem „Groot Euro mannenkoorconzert“ in Zevenaar/Holland leitete. Neben drei großen holländischen Chören wirkten von deutscher Seite noch der MC „Harmonie“ Rees und der MGV „Bleib treu“ Hamminkeln mit. Diese Veranstaltung wurde am 29. September 2002 unter dem Motto „Grenzenloser Gesang“ in Rees wiederholt. Der Brüner Chor trat hierbei gemeinsam mit dem Männerchor Mehrhoog auf. Unter Kurt–Ludwig Forg unternahmen die Brüner Sänger im Jahre 2003 gemeinsam mit dem MC Mehrhoog und dem Blasorchester Loikum eine Konzertreise nach Sedgefield (England), der Partnerstadt von Hamminkeln.
    Im Herbst des Jahres 2005 reiste der MGV Brünen zusammen mit dem Loikumer Blasorchester nach Chmielno, der polnischen Partnerstadt von Hamminkeln. Hier war Dr. Norbert Rzyski musikalischer Leiter des Chores.

  • 2006

    Seit Mitte 2006 dirigiert Dr. Gerd-Heinz Stevens den MGV Brünen und Wilhelm Hans übernahm die Vereinsführung im Januar 2007 von Heinz J.J. Ewig. Nach einem Frühlingskonzert im April 2007 mit den Cäcilia-Singers aus Köln-Poll begannen die Vorbereitungen zur Jubiläumsveranstaltung am 20. September 2008 in der Brüner Reithalle anlässlich des 150-jährigen Bestehens des MGV Brünen.

  • 2008

    Das Jahr der Jubiläen in Brünen: der Kinder- und Jugendchor besteht 15 Jahre. Am 20. April wirkte der Männer-Gesang-Verein mit beim Festakt zum 100-jährigen Bestehen des Kirchenchores Brünen. Das Tambourkorps Brünen feierte am 1. Juni sein 100-jähriges Bestehen und der Schützenverein St. Johann Brünen konnte am 5. Juli auf eine 400-jährige Vereinsgeschichte zurückblicken. Auch anlässlich dieser Ehrenfeste hat der MGV-Vorstand Glückwünsche überbracht.
    Am 20. September 2008 wurde dann das große Chorjubiläum - 150 Jahre Männer-Gesang-Verein Brünen - gefeiert. Mehr als 500 Gäste und Zuhörer erlebten ein abwechslungsreiches und klangvolles Festkonzert, bei dem befreundete Chöre, das Loikumer Blasorchester und Sopranistin Reingard Limberg mitwirkten.
    Der MGV Brünen und der MC Obrighoven gestalteten - in Anlehnung an die Zeit als "Niederrheinischer Männerchor" - am 30.11.2008 ein Adventskonzert im Weseler Lutherhaus.
  • 2009

    Im Jahr 2009 trafen sich die Vereinsmitglieder zu vielen erfreulichen, aber auch traurigen Anlässen. Neben Ständchen bei Geburtstagen und Hochzeiten gestaltete der MGV Brünen aber auch die Gottesdienste anlässlich der Beisetzung von vier passiven Mitgliedern mit.
    Sehr erfolgreich war der gemeinsame Auftritt mit dem MGV „Bleib treu“ Hamminkeln beim Chorfestival des Sängerkreises Wesel am 16. August in Bislich. Höhepunkt des Jahres war ein Konzert mit dem Jugendchor „Klimbim“ der evangelischen Kirchengemeinde Brünen unter dem Motto: Gospel trifft Klassik. Zum Jahresausklang wirkte der MGV Brünen wieder einmal bei der Gestaltung der Christmette mit.
  • 2010

    Im Januar überraschte der Chor seinen Ehrendirigenten Heinz Schulten mit einem Ständchen zu dessen 75. Geburtstag und im Februar wurde wieder einmal ein Gottesdienst mitgestaltet in der Pfarrgemeinde St. Paul in Bocholt bei "Jupp" Lehmbrock. Aus Anlass des 175-jährigen Bestehens veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Brünen im Juli ein "Spiel ohne Grenzen". Der MGV Brünen hat auch eine Mannschaft gestellt und an diesem "Spaßevent" teilgenommen. Die Chormitglieder trafen sich auch in diesem Jahr wieder bei diversen Ständchen zu verschieden Anlässen. Das diesjährige Konzert unter dem Motto "Schlager von gestern und vorgestern" wurde erstmalig in der Festscheune "Hecheltjens Hof" in Havelich abgehalten. Der Frauenchor Raesfeld unter Leitung von Reingard Limberg war zu Gast. 300 Gäste erlebten ein abwechslungsreiches Programm.
  • 2011

    2011 trafen sich die MGV-Sänger auch wieder häufig, um Vereinsmitgliedern ein Ständchen zu singen. Im Mai wurde ein "Musik-Cafe" initiiert, bei dem der MGV Brünen gemeinsam mit dem Mannenchor "De Schaffelaer" aus Barneveld in Holland für die musikalische Unterhaltung sorgte. Der Sängerkreis Wesel organisierte auch in diesem Jahr wieder ein Chorfestival. An dieser Veranstaltung in Obrighoven im Juli nahmen die Brüner Sänger erneut gemeinsam mit dem MGV "Blei treu" Hamminkeln teil. Ein Wochenendausflug führte die "Sängerfamilie" im September nach Amersfoort in Holland und im Oktober erklangen dann im vollbesetzten Saal Glowotz-Köster "Highlights der letzten Jahre".
  • 2012

    Zahlreiche Termine füllten wieder den Kalender des MGV Brünen. Ein Tagesausflug nach Gescher und Coesfeld im Mai erfreute die Teilnehmer. Am 25. August wirkte der Chor beim "Dorfer Ball" mit. Dieses Fest, zu der alle Brüner Neubürger eingeladen werden, findet nur alle vier Jahre statt. Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Erntegruppe Weselerwald gestaltete der MGV auch in diesem Jahr wieder den traditionellen Gottesdienst zu Haverbaut, der ausnahmsweise als Freiluftveranstaltung geplant war, mit (leider total verregnet). Zu einem "Abend der Chöre" hatte die Evangelische Kirchengemeinde Hamminkeln alle ortsansässigen Chöre eingeladen, die neben weltlicher Literatur auch geistliches Liedgut singen. So gestalteten dann der MGV Bleitreu Hamminkeln, der Chor Murisono aus Ringenberg und der MGV Brünen am 07.09. einen musikalischen Abend in der voll besetzten Hamminkelner Kirche. Am 30. September verabschiedeten die Brüner Sänger mit einem Abschiedskonzert unter dem Motto "Einmal gibt's Frieden" ihren Chorleiter Dr. Gerd-Heinz Stevens, der nach 6 Jahren die musikalische Leitung an Rudolf Majert-Tinnefeld übergab.
  • 2013

    In den ersten Monaten des herrschte "normaler Chorbetrieb". Plötzlich und unerwartet sind Mitte des Jahres zwei langjährige aktive Vereinsmitglieder verstorben. Zu dieser Zeit begannen dann die intensiveren Proben für ein Konzert mit etwa 200 Sängerinnen, Sängern und Bläsern aus verschiedenen Chören, welches der Chorleiter des MGV "Bleib Treu" Hamminkeln, Marcel Bönninger,für Januar 2014 geplant hatte. Am 15.09. konnten die Brüner Sänger wieder vor ausverkauftem Haus konzertieren. Das Kölner Damensalonorchester "Die Madämchen" war zu Gast und so wurden Melodien und Hits vergangener Zeiten dargeboten. Mitte Oktober ging die "Chorfamilie" auf Reisen. Reiseziel war die Nordseeinsel Borkum.
  • 2014

    Am 25. und 26. Januar fanden intensive Proben im Vorjahr ihren Abschluss beim Konzert "Music was my first love". Sowohl etwa 150 Sängerinnen und Sänger als auch 50 Bläser aus den mitwirkenden Chören (MGV Brünen, New Gospel Voices Flüren, MGV "Bleitreu" Hamminkeln und den Posaunenchören Hamminkeln und Voerde) konzertierten 2mal gemeinsam vor ausverkauftem Haus. Dies war für Zuhörer und Mitwirkende ein außergewöhnliches musikalisches Erlebnis. Ein Tagesausflug im August führte die "Chorfamilie" nach Soest und Umgebung. Beim Herbstkonzert am 21. September präsentierte der MGV Brünen eine musikalische Hitparade. Zu Gast waren in diesem Jahr der Junge Chor Brünen und die Combo Richter aus Dinslaken.
  • 2015

    Das Jahr 2015 begann mit einem Ständchen zum 80. Geburtstag von Ehrendirigent Heinz Schulten. Eine mehrtägige Chorreise im Juni führte den MGV nach Stralsund und Umgebung. Hier gestaltete der Chor u. a. einen Gottesdienst in Elmenhorst, der neuen Heimat des ehemaligen Brüner Chorleiters Dr. Gerd-Heinz Stevens, mit. Das Jahreskonzert unter dem Motto "Liebe und Romantik" Ende September bildete den Höhepunkt des Vereinsjahres.

  • 2016

    Der MGV Brünen wirkte mit bei einer musikalischen Veranstaltung der Kirchengemeinde, bei der ein gemischter Chor aus Namibia zu Gast war. Feuchtfröhliche Melodien erklangen beim Weinfest und den Höhepunkt des Jahres bildete das Herbstkonzert, bei dem die Zuhörer auf eine musikalische Europareise eingeladen wurden.
  • 2017

    Als Chorgemeinschaft gemeinsam mit den Sängern des MGV Bleib treu Hamminkeln trat der Chor sowohl beim Chorfestival des Sängerkreises Wesel als auch bei der Festivalveranstaltung des Chorverbandes Westmünsterland in Raesfeld auf. Das Jahreskonzert stand unter dem Motto „Das ist die Berliner Luft“. Die Mitwirkung in einem Projektchor aus Anlass des 125-jährigen Vereinsjubiläums der Hamminkelner Sangesfreunde war eine besondere Herausforderung.